Ein ganz besonderer Dank an Daniel van Helt fürs Erstellen des Videos.

Zeitplan

Anreisedatum

Anreise ab dem Freitag, 02.06.2017 möglich.
Das Fahrerlager ist offiziell am 03.06.2017 ab 12.00 Uhr geöffnet.

Nennung/Inschrijving

Nennungsannahme Samstag, 03.06. von 15.00 - 19.00 Uhr
Sonntag, 04.06. von 7.30 - 8.00 Uhr
VORANMELDUNG (Download PDF)
VOORLOPIGE INSCHRIJVING (Download PDF)

Training

Trainingsläufe am Samstag, 03.06. von 18.00 - 20.30 Uhr

Frühstück

Günstiges reichhaltiges Frühstück am Sonntag, 04.06. ab 7.00 Uhr

Fahrerbesprechung

Sonntag, 04.06. um 9.30 Uhr

Rennen

Start der Vorläufe am Sonntag, 04.06. ab ca. 9.30 Uhr und wird ohne Mittagspause bis ca. 18:00 Uhr durchgehend ausgetragen

Bahnrekord

Falls es der Zeitrahmen und das Wetter erlauben wird ein neuer Bahnrekord ausgefahren. Unmittelbar nach den Finalläufen erfolgt die Siegerehrung

Klasseneinteilung

Klasse 1

Serientourenwagen bis 1600 cm³
nur 2 WD / nur Frontantrieb

Klasse 2

Serientourenwagen über 1600 cm³
nur 2 WD / Front- und Heckantrieb

Klasse 4

Spezialtourenwagen bis 2000 cm³
nur 2 WD

Klasse 6

Supertourenwagen über 2000 cm³
Spezialtourenwagen mit 4 WD, Motor und Getriebe freigestellt

Klasse 7

Spezialcrossfahrzeuge bis 1600 cm³
2 WD / 4 WD

Klasse 9

Spezialcrossfahrzeuge über 1600 cm³
2 WD / 4 WD

Klasse 10

Spezialcrossfahrzeuge bis 1150 cm³
2 WD / 4 W

Klasse 11

Jugendklasse ab 14 Jahre
Standardfahrzeuge bis 1400 cm³

Klasse 14

Juniorbuggys bis 600 cm³
2 WD / 4 WD

Hollandklasse

freie Standardklasse aus der Niederlande

Flachkäferklasse

VW-Käfer-Chassis bis 2000 cm³

Finals/Endläufe

Finallauf der einzelnen Klassen:
Die 15 punktbesten Fahrer aus den 3 Vorläufen der ­jeweiligen Klasse fahren einen Finallauf. Die 3 Vorläufe bestimmen lediglich die Startaufstellung für das Finale. Der punktbeste startet von Platz 1, der zweitbeste von Platz 2, usw. Der Sieger im Finale ist der Tagessieger in seiner Klasse.

Tagesendlauf (2 Endläufe):
1. Tagesendlauf (Tourenwagen): Die fünfbestplazierten Fahrer der Finalläufe aus den Klassen 1, 2, 4, 6.

2. Tagesendlauf / Superfinale (Spezialcross): Die fünfbestplazierten Fahrer der Finalläufe aus den Klassen 10, 7, Flachkäfer, 9.

Gestartet wird beim Tagensendlauf in einem Abstand von mindestens 30 m. Die Aufstellung erfolgt in der Reihenfolge wie vorstehend genannt sowie zum Vordermann in versetzter Position. Verzichtet ein berechtigter Fahrer auf seine Teilnahme, kann der nächste Punktbeste nachrücken.

Bahnrekord (sofern es der Zeitrahmen zulässt):

Teilnehmer fahren eine schnelle Runde mit fliegen-dem Start. Der Schnellste erhält das Startgeld der Teilnehmer und einen Ehrenpreis.

Startgeld und Eintrittspreise

Startgeld pro Teilnehmer/Klasse: 40,00 €
Startgeld Jugendklasse: 20,00 €

Kinder bis 8 Jahre : Eintritt frei
von 9 bis 15 Jahre : 5,00 €
ab 16 Jahre: 10,00 €
Schüler/Studenten/mit Behinderung: 5,00 € bei Vorlage Ausweis
Fahrer / Helfer  5,- €

Reglement

Allgemeines Reglement für freie Autocrossveranstaltungen des MSC Rütenbrock

Das allgemeine Reglement orientiert sich an die Bestimmungen des Nordwestdeutschen Autocrossverbandes (NWDAV). Sollten sich im weiteren Verlauf, vor oder während der Veranstaltung, Umstände ergeben, die eine Änderung einzelner Passagen des Reglements erforderlich machen, können diese Änderungen jederzeit durch einstimmigen Beschluss der Rennleitung vorgenommen werden.

Download allgemeines Reglement (PDF)

Technisches Reglement für freie Autocrossveranstaltungen des MSC Rütenbrock

Das Reglement orientiert sich an den Bestimmungen des Nordwestdeutschen Autocrossverbandes (NWDAV). Sollten sich im weiteren Verlauf, vor oder während der Veranstaltung, Umstände ergeben, die eine Änderung einzelner Passagen des Reglements erforderlich machen, können diese Änderungen jederzeit durch einstimmigen Beschluss der beiden Rennleiter vorgenommen werden.

Download technisches Reglement (PDF)

Anfahrt - der Weg zu uns

© 2017 MSC Rütenbrock e.V.